Polizei mit Verlauf des Dirt-Master-Festivals zufrieden

Veröffentlicht am Montag, 2. Juni 2014, 19:50 von, der Redaktion

Winterberg (ots) – Der Leiter der Polizeiwache Winterberg, Polizeihauptkommissar Michael Padberg, zeigt sich mit dem Verlauf des Dirt-Master 2014 in Winterberg aus polizeilicher Sicht zufrieden. Er geht von etwa 30.000 Besuchern an den Festivaltagen aus. Im Verlauf der Veranstaltung machten Delikte wie Diebstähle oder Anlässe wie Streitigkeiten das Einschreiten der Polizei erforderlich. Im Vergleich mit den zurückliegenden Jahren ist das Einsatzaufkommen aber eher als ruhig zu bezeichnen. Während der gesamten Veranstaltungstage war es lediglich einmal erforderlich, einen Platzverweis gegen einen Besucher auszusprechen.

Auf dem Brembergparkplatz wurden durch Veranstaltungsbesucher an den Festivaltagen Feuer entzündet. Am Freitag um kurz nach Mitternacht geschah dies, indem ein Autoreifen angesteckt wurde. Aus Sicherheitsgründen rückte die Feuerwehr Winterberg an und löschte die Flammen. Dabei wurde das Fahrzeug der Feuerwehr aus einer größeren Personengruppe heraus mit kleineren Schottersteinen beworfen, was zu leichtem Sachschaden führte. Auf einen der Feuerwehrmänner wurde während der Löscharbeiten eine leere Flasche geworfen. Dieser blieb aber unverletzt. Am Samstagnachmittag kam es mitten auf dem Veranstaltungsgelände zum Diebstahl eines hochwertigen Fahrrades (wir berichteten). Ebenfalls auf dem Brembergparkplatz versuchten am Sonntag gegen 03:30 Uhr mehrere Besucher des Events Kühlschränke aufzubrechen und die darin befindlichen Getränke zu stehlen. Als die Täter ihre Beute – bestehend aus alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken – vom Tatort wegtragen wollten, wurden sie vom Sicherheitsdienst angetroffen. In der Folge wurde Strafanzeige gegen acht Personen im Alter zwischen 17 und 24 Jahren erstattet.

Comments Closed